Wassernutzung



Statistisch gesehen verbraucht jeder Deutsche ca.140 Liter Wasser am Tag.
Zum Beispiel:
  • 3 Liter Wasser pro Tag und Kopf zum Kochen und Trinken
  • 45 Liter Wasser werden täglich allein für die Toilettenspülungen eines Einzelnen
Die Aufbereitung und Bereitstellung von Trinkwasser wird zunehmend aufwendiger und die Grundwasserspiegel sinken. Diese Tatsachen erfordern einen verantwortungsvolleren Umgang mit dem Wasser.
Ein geringerer Wasserverbrauch und die damit verbundenen geringeren Kosten können einerseits durch die Nutzung sparsamer Sanitärtechnik, wie Thermostate und Einhebelmischer mit integrierten Spartasten, zum anderen durch konsequente Beachtung einiger einfacher Regeln erreicht werden.
Auf diese Weise lassen sich im Jahr mehrere Hundert Euro einsparen.

Allgemeine Tipps zum Wassersparen
  • Statt eines Vollbades häufiger ein Duschbad wählen
  • Bei den täglichen Verrichtungen im Bad (z.B. Zähneputzen, Rasieren) das Wasser zwischendurch abstellen
  • Tropfende Wasserhähne und defekte Spülungen umgehend reparieren
Technische Tipps zum Wassersparen
  • Sparregler einbauen
  • Selbstschlussarmaturen wählen
  • Einhebelmischer und Thermostate installieren
  • Installation von dezentralen Warmwasserbereitern (Durchlauferhitzer) an jeder Entnahmestelle/indirekte beheizte Brauchwasserspeicher
  • Beim Neukauf auf Wannen mit geringem Volumen achten oder gleich eine Wanne für 2 Personen kaufen
  • Installation eines Urinals - die benötigte Spülmenge für ein Urinal beträgt nur 2 Liter. Ein Urinal findet immer häufiger Zugang zum privaten Bad
Wassersparen sollte bereits bei Planung und Renovierung ein Thema sein, wenn es um die Entscheidung zentrale/dezentrale Wasserversorgung geht!